Förderkreis Notfallversorgung

Stadt und Landkreis Hof e. V.

Presse

Die Feuerwehr Marxgrün ist seit Anfang Juli im Besitz einer Schleifkorbtrage. Möglich machte dies die  Spende des Förderkreises Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof e.V. Zur Übergabe begrüßte  Kommandant Höger den Hausherren Bürgermeister Frank Stumpf, Norbert Gossler den stellv. Vorsitzenden  und Markus Plötner Finanzreferent und Schatzmeister des Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof e.V. sowie  Kreisbrandmeister Hans Münzer und alle anwesenden Mitglieder der FF Marxgrün.

 

Die  Schleifkorbtrage, welche ihren Ursprung aus dem Grubenrettungswesen hat,  dient zur sicheren und patientengerechten Rettung von Personen aus unwegsamen Gelände so wie  aus Höhen und Tiefen. Sie wiegt ca. 10 kg und hat eine Tragkraft von 315 kg, so Kommandant Höger bei der Vorstellung der Schleifkorbtrage. Er bedankte sich ganz Herzlich bei Norbert Gossler vom Förderkreis für die Spende.

 

Bürgermeister Stumpf lobte die Arbeit des Förderkreises. Er sagte: „Wie gut das es Förderkreise gibt, welche die Arbeit der Feuerwehren unterstützen, und wie Gut dass es Menschen gibt welche die Förderkreise speisen.“ Die Kommune als Sachaufwandsträger ist immer in der schwierigen Situation wenn es um die Anschaffung von Gerätschaften geht. Manche Hilfsmittel sind nicht vorgeschrieben, wären jedoch Sinnvoll. Genau hier springt der Förderkreis ein, so Bürgermeister Stumpf. Er dankte Norbert Gossler, dass der Förderverein immer wieder die Feuerwehren im Stadtgebiet von Naila unterstützt. Stumpf wünschte sich das in Schleifkorbtrage nur lebende Personen transportiert  und gerettet werden. Er sagte, wenn die Trage nur ein einziges Mal im Einsatz ist und Menschen gerettet werden, hat sich die Anschaffung schon gelohnt.

 

Norbert Gossler erklärte in seinem Grußwort dass es den Förderverein Stadt und Landkreis Hof e.V. seit 1993 gibt. Seit dem wurden 310 000 €  an Feuerwehren und Rettungsdienst verteilt, welche aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuweisungen stammen. In 2014 wurden bereits 8000,- € an Spenden verteilt, davon 675,00 € für die Feuerwehr Marxgrün.

 

„Wir helfen, damit andere besser helfen können, wir Sponsoren Rettungsgeräte die nicht zur Normausstattung gehören und trotzdem Sinnvoll sind“. Die Erfahrung zeigt dass Gerätschaften die heute noch nicht zur Normausstattung gehören in zehn bis fünfzehn Jahren Standard sind, so Norbert Gossler. Er wünschte der Feuerwehr Marxgrün möglichst wenig Einsätze, jedoch viele lustige Ausbildungs- und Trainingsstunden.

 

Kreisbrandmeister Hans Münzer beglückwünschte die FF Marxgrün zum neuen Rettungsgerät. Insgesamt stehen im Stadtgebiet von Naila jetzt zwei dieser Rettungsgeräte zur Verfügung, so Münzer. Weiter bot der der Marxgrüner Wehr die gemeinsame Ausbildung mit der Schleifkorbtrage an.

 

Vorstand Jürgen Brandler und Kommandant Steffen Höger bedankten sich bei den Kameraden, Christian und Daniel Popp, Bernd Lorenz und Alexander Ultsch. Sie hatten im Vorfeld das Löschgruppenfahrzeug umgebaut um die Schleifkorbtrage darin unterzubringen.

Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Es werden folgende anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, Welche Seiten wurden besucht, Absprungrate. Damit können wir feststellen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind und welche Themen nicht. Diese Information hilft uns dabei in Zukunft unsere Webseite für Besucher besser zu gestalten, somit profitieren alle von dieser Analyse. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widersprochen werden.
zur Datenschutzerklärung Ok, verstanden Ablehnen